URL: www.caritas-hochtaunus.de/aktuelles/presse/presse/freie-plaetze-bei-atempause-lichtblicke-und-zeitreise-002e7fb2-0180-49e2-827e-384cba8f4d90
Stand: 07.04.2020

Pressemitteilung

Demenzbegleitung

Freie Plätze bei Atempause, Lichtblicke und Zeitreise

Vorhandene Fähigkeiten fördern, sich der Demenz stellen, mobil bleiben: In den Gruppenangeboten zur Alltags- und Demenzbegleitung des Caritasverbandes Hochtaunus werden Körper und Geist trainiert. Einmal in der Woche finden die Treffen, begleitet von Annette Otto und Melanie Rosin, statt. Hier wird kreativ gearbeitet, das Gedächtnis spielerisch und in Alltagssituationen trainiert, Biographien in Erinnerung gerufen.

In Oberursel trifft sich die Gruppe Lichtblicke immer donnerstags, 13:30 bis 17:30 Uhr in der Hohemarkstraße 24b. Die Königsteiner Treffen Atempause finden dienstags, 13:30 bis 17:30 Uhr statt. Ab Juni werden an beiden Standorten auch vormittags Treffen angeboten. Die Zeiten sind dann an den jeweiligen Wochentagen von 09:30 bis 13:30 Uhr. Zudem gibt es das neue Gruppenangebot Zeitreise in Bad Homburg. An allen drei Standorten sind also noch Plätze frei. Melden Sie sich bei Interesse oder wenn Sie Fragen haben gern unter Telefon 06171 69684-0 oder per E-Mail an lichtblicke@caritas-hochtaunus.de, atempause@caritas-hochtaunus.de und zeitreise@caritas-hochtaunus.de.

Neben den hauptamtlichen Koordinatorinnen sind es Ehrenamtliche, die sich in den Gruppenangeboten engagieren. Sieben neue Alltags- und Demenzbegleiter*innen wurden dazu geschult. Ende April konnten sie ihre Zertifikate in Empfang nehmen. Hinter ihnen lag eine Fülle interessanter Schulungsinhalte, zu den Themen "Älterwerden" und "Demenz". Zurzeit hospitieren sie in den Nachmittagstreffen, um dann aktiv bei den neuen Gruppenangeboten mitzuwirken.

Ein sorgfältig ausgearbeitetes Hygienekonzept und regelmäßige Tests sind die Grundlage für alle Schulungs- und Gruppenangebote. "Wir testen vor jedem Termin. Daran haben sich alle gewöhnt", beschreibt Annette Otto, "wir sehen jede Woche, wie gut es tut, sich zu treffen und Gemeinschaft zu erfahren." "Gerade in diesen schweren Zeiten ist es wichtig, dass ältere Menschen und Menschen mit Demenz sowie ihre Angehörigen Entlastung erfahren", fügt Melanie Rosin hinzu.

Copyright: © caritas  2021