URL: www.caritas-hochtaunus.de/aktuelles/presse/presse/schmitten-blueht-bunt-und-rod-an-der-weil--bunt-und-farbenfroh-a589b816-a88f-4d48-9f77-f3f1e11572b1
Stand: 07.04.2020

Pressemitteilung

„Schmitten blüht bunt“ und „Rod an der Weil – bunt und farbenfroh"

Der Caritasverband Hochtaunus lädt alle Bürger*innen der beiden Kommunen herzlich ein, Sträucher und Büsche an zwei ausgewählten Plätzen mit buntem Osterschmuck zum Leuchten zu bringen. Die Farbenpracht soll gute Laune und Freude verbreiten, den Winter vertreiben und den Frühling willkommen heißen.

Die Idee stammt von Ute Lehnhoff und Diana Müller-Frotz vom Projekt Sozialorientierung Usinger Land. "Farbenfrohe Eier und auch solche, die mit aufmunternden Sprüchen oder guten Wünschen beschriftet sind, können die Menschen erfreuen", die beiden Initiatorinnen stellen sich das Ergebnis schon lebhaft vor. "Die so liebevoll gestalten Orte schaffen Gemeinschaft und laden auch mit entsprechenden Sicherheitsvorschriften zum Austausch ein", da sind sie sich sicher.

Eier zum Bemalen stehen in

Schmitten, am Seniorennetzwerk Silbergrau, Zum Feldberg 4,

am Donnerstag, 25. März, zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr

kostenlos bereit. Die Sträucher auf der Grünfläche Ecke Seelenberger­straße/Freseniusstraße sowie der Strauch am Parkplatz gegenüber dem Rathaus Schmitten können ab Samstag, 27. März geschmückt werden. 

Kostenlose Eier liegen in

Rod an der Weil, bei der Bäckerei Schmidt

ab Donnerstag, 25. März, während der Öffnungszeiten

aus. Hier können die kleinen Kunstwerke an den Sträuchern am Spielplatz "Vor dem Berg", ebenfalls ab Samstag, 27. März aufgehängt werden. 

Bis zum Ende der Osterferien, am Montag, 19. April soll der Osterschmuck hängen bleiben und die Plätze in bunte Farben tauchen. Auch für die Zeit danach haben die beiden Mitarbeiterinnen des Caritasverbandes schon eine Idee: "Schön wäre es, wenn die Eier einen neuen Besitzer finden würden. So können die Freude und die positiven Gedanken bei der Gestaltung der Eier unter den Einwohner*innen der Orte weitergegeben werden und noch länger anhalten", erhoffen sich beide.

Copyright: © caritas  2021